Wardriving

Hallo, unser heutiger Artikel wird sich mit dem Thema “Wardriving” befassen. Hoffentlich wird es informativ sein. Lass uns gleich beginnen.

Was ist Wardriving?

Wardriving: Was ist das? Eine Untersuchung von drahtlosen Netzwerken

Manchmal wird Ihr Smartphone Sie darüber informieren, dass ein verfügbares drahtloses Netzwerk gefunden wurde und fragen, ob Sie sich verbinden möchten. Der Grund dafür ist, dass Ihr Smartphone ständig nach Wi-Fi-Signalen scannt, während Sie unterwegs sind. Und das erklärt im Wesentlichen, worum es bei Wardriving geht.




Was ist Wardriving?

Aber die Frage ist eine andere: Angesichts des Aufkommens von Cyberangriffen, die eine ständige Bedrohung für die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer darstellen, ist es vernünftig zu überlegen, ob dieser Schutz tatsächlich eine Bedrohung darstellt. In diesem Artikel werden wir uns in die Grundlagen vertiefen und einen kurzen Überblick geben, um dies herauszufinden.

Die Grundlagen abdecken!

Wardriving ist ein Cyberangriff, bei dem Computerkriminelle schwache Wi-Fi-Zugangspunkte identifizieren. Die Angreifer zielen darauf ab, diese Netzwerke zu umgehen und Daten zu stehlen. Es beinhaltet das Scannen ungeschützter Netzwerke mit Wi-Fi-Geräten. Die Legalität hängt von den örtlichen Gesetzen ab, aber in der Regel ist unbefugter Netzwerkzugriff illegal. Zu den Bedrohungen gehören Datendiebstahl, Phishing und Identitätsdiebstahl.

Was ist das Ziel von Wardriving?

Ein sogenannter WarDriving-Angriff ermöglicht es Angreifern, den Code von Wi-Fi-Routern und Netzwerkpasswörtern mithilfe von Aufbewahrungssoftware zu entschlüsseln. Computerkriminelle versuchen, in Netzwerke einzudringen oder sie zu kompromittieren, indem sie Schutzwerkzeuge wie Paketerfassungsdienste, Traffic-Analysatoren, Signalstärke-Testgeräte und spezielle Software verwenden. Das Programm läuft auf einem mobilen Gerät oder Laptop mit Wi-Fi-Schnittstelle und die Forschungsergebnisse werden gelegentlich auf offenen Plattformen und Kartendiensten wie WiGLE geteilt.




Wie wird Wardriving durchgeführt?

Wardriving besteht darin, Wi-Fi-Signale in einem bestimmten Bereich zu identifizieren. Wenn ein Signal von einem ungeschützten Netzwerk ohne Passwort empfangen wird, kann sich jeder ohne das Wissen anderer Netzwerknutzer damit verbinden. Die grundlegende Funktion ist auf einem mobilen Gerät wie einem Laptop, Tablet oder Smartphone verfügbar. WarDriver verwenden drahtlose Netzwerkkarten und Antennen, um nach Netzwerken zu scannen. Einige verwenden die eingebauten Antennen ihrer Telefone, während andere spezielle Hardware verwenden, um die Scan-Fähigkeiten zu erweitern.

Ist Wardriving legal?

In der Regel wird Wardriving als illegal angesehen. Es ist jedoch wichtig anzuerkennen, dass die Legalität je nach Gerichtsbarkeit unterschiedlich sein kann. Obwohl Wardriving in einigen Ländern legal sein kann, ist unbefugter Zugriff auf Netzwerke oder direkte Angriffe auf diese in der Regel illegal.

Stellt Wardriving eine echte Bedrohung dar?

Wardriving kann zu einem Risiko werden, wenn Ihr Router nicht ausreichend gesichert ist und das Signal außerhalb Ihres Hauses oder Büros empfangen wird. Computerkriminelle können, wenn sie auf ein ungeschütztes Netzwerk zugreifen, die Aktivitäten der Nutzer abhören, sensible Informationen stehlen und sie für Phishing, illegalen Kontozugriff, die Verbreitung von Malware und sogar Identitätsdiebstahl verwenden. Selbst wenn Ihre Netzwerke gut geschützt sind, bleibt die Verbindung zu öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken, die oft anfälliger für Angriffe sind, ein Risiko.




Wie können wir Wardriving verhindern?

Um Wardriving zu verhindern, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Verwenden Sie einen VPN-Router: Die Verwendung eines VPN-Routers oder die Konfiguration Ihres Routers mit einer festen VPN-Verbindung wird dringend empfohlen, um Ihr Wi-Fi-Netzwerk vor WarDrivern zu schützen. Ein VPN-Router verschlüsselt den gesamten Datenverkehr zwischen Ihren Geräten und dem Netzwerk, im Gegensatz zu herkömmlichen Routern, die Ihr Wi-Fi nur mit einem Passwort schützen.
  • Verwenden Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung erfordert zwei oder mehr Schritte, um sich anzumelden. Dies kann das Kombinieren eines Passworts mit einem per SMS erhaltenen Code oder anderen Methoden beinhalten. Dies erhöht die Sicherheit Ihrer Informationen gegenüber Computerkriminellen.
  • Verwenden Sie eine Firewall: Firewalls, die den Zugriff überwachen und illegale Aktivitäten blockieren, tragen erheblich zur Netzwerksicherheit bei.
  • Verwenden Sie ein starkes Router-Passwort: Router-Hersteller weisen oft Standard-Benutzernamen und -Passwörter zu, um die Geräte schnell und einfach einzurichten. Da Hacker mit diesen Standardanmeldeinformationen vertraut sein können, ist es wichtig, sie durch eine eindeutige und angepasste Kombination zu ersetzen.
  • Trennen Sie private und Gäste-Netzwerke: Es ist wichtig, Ihr privates Wi-Fi-Netzwerk von öffentlichen Netzwerken wie in Hotellobbys oder Büros zu trennen, da Ihr privates Netzwerk möglicherweise sensible Daten enthält.




Fazit

Die Tatsache, dass Wardriving Bedrohungen aufzeigt, verdeutlicht die Notwendigkeit, die Sicherheit Ihres Wi-Fi-Netzwerks ernst zu nehmen. Durch Umsetzen der oben genannten Maßnahmen können Sie Ihr drahtloses Netzwerk besser schützen und sich vor Angriffen von Computerkriminellen schützen.


Für meine anderen Artikel einen Blick werfen möchten, können Sie hier klicken.

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Bildir
guest

0 Yorum
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x